Logo von Frische Luft für wache Köpfe

Gebäudeeigentümer und Behörden müssen frühzeitig in die Lüftungs­thematik einbezogen werden.

Dialog mit Behörden

Zur nachhaltigen Veränderung der Raumluftqualität braucht es ein gutes Zusammenspiel aller Beteiligten. Der Dialog mit Gebäude­eigentümern und Behörden sollte frühzeitig gesucht werden.

Gebäudeeigentümer und Behörden tragen eine Mitverantwortung für die Luftqualität an Schulen. Wird in den Schulzimmern trotz einem aktiven Lüftungsverhalten keine genügende Luftqualität erreicht, ist es sinnvoll, den Kontakt mit den zuständigen Stellen aufzunehmen.

Allfällige organisatorische oder bauliche Massnahmen prüfenUngenügende Luftqualität kann mit der Klassengrösse zusammenhängen oder bauliche Ursachen wie zu klein dimensionierte Fenster haben. In solchen Fällen muss gemeinsam mit den zuständigen Stellen geklärt werden, welche organisatorischen oder baulichen Massnahmen eine Verbesserung bringen könnten.

Integration der Lüftungsthematik bei der Planung von Neubauten oder SanierungenBei der Planung von Neubauten oder Sanierungen ist eine frühzeitige Integration der Lüftungsthematik zentral. Moderne Bauten verfügen über eine gut gedämmte Aussenhülle und sind praktisch luftdicht. In Schulen ist aufgrund des grossen Frischluftbedarfs ein leistungsfähiges Lüftungssystem erforderlich.

Weiter     Hintergrundinformationen